Lieblings-Tapas-Auswahl

Alle Jahre wieder feiert meine bessere Hälfte Geburtstag und wünscht sich Tapas. Ein Weg auch im Januar etwas spanische Sonne zu fühlen – auch wenn man sie nicht sieht.

In Gedanken stehe ich dann wieder in der kleinen Bar in Léon und trinke das nächste Glas Rotwein ja eigentlich nur noch, um die nächste Kleinigkeit genießen zu können. Für alle die Tapas noch nicht kennen: In Spanien gibt es häufig zu jedem Getränk eine Kleinigkeit zu essen dazu. Das können Oliven sein oder Migas (knusprig gebratene Brotwürfel) oder eingelegte Paprika oder Tortilla oder, oder… Ursprünglich wollte ich nur ein Glas Wein trinken bevor ich mir ein Restaurant suche, dann musste ich feststellen, dass ich eine super Bar mit tollen Tapas erwischt hatte und bin einfach geblieben. Auch vorteilhaft war für mich, dass ich an deutsche Esszeit gewöhnt bin/war. Heißt während der Spanier sich noch auf den Abend vorbereitet hat, um dann so gegen 23 Uhr loszugehen, stand ich schon in der Bar und konnte sozusagen ein Handtuch auf die besten Plätze werfen. 🙂

Zuhause angekommen musste ich dann ein wenig Recherche betreiben, um die für mich leckersten Sachen als Rezept wieder zu finden und an das Erlebte anzupassen. Das schöne ist, ein einfaches Tapas Buffett ist schnell gezaubert. Man hat selber die Wahl es so aufwändig zu machen, wie man möchte. Nach oben hin ist die Skala offen…

Bei uns gab es als Geburtstagstapas:

  • Gerauchte Mandeln
  • Kapernäpfel
  • eine Auswahl an grünen und schwarzen Oliven
  • Serranoschinken
  • Chorizo
  • Aioli
  • Weißbrot

Schon lecker und da haben wir noch nicht gekocht! Eigentlich fehlt noch ein schöner Manchego-Käse, da habe ich aber leider keinen gefunden. Hier fünf unserer Lieblingstapas zum nachkochen: