Pulpo galizische Art (Pulpo gallego)

Pulpo gallego ist super einfach zu machen! Es gibt nur eine Hürde! Es muss ein vernünftiger Pulpo her! Der kann auch gern tiefgefroren sein. Die meisten Dinger werden eh direkt auf dem Fischkutter eingefroren. Zudem macht es den Pulpo weich. Alternativ kann man ihn auch in eine Plastiktüte tun und auf der häuslichen Eingangstreppe weich hauen. Es sollte ein einzelner und nicht viele kleine sein und sollte so 1,5-2kg wiegen. Größer geht auch, sofern man einen passenden Topf hat. Bei mir sind die Weichteile schon immer rausgenommen. Sofern das nicht geschehen ist, muss man das noch machen: Kopf etwas abtrennen und alles raus holen, was da nicht hingehört. Die Zähne bleiben noch dran.

Zutaten

  • 1 Pulpo 1,5kg-2kg (tiefgefroren)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 ganze Zwiebel mit Schale
  • 1 EL Nelken
  • Salz
  • Fleur de Sel, Maldon, oder ähnliches
  • Paprikapulver (rosenscharf)
  • Olivenöl

 

Man nehme den größten vorhandenen Topf (5l sollten es schon sein) und fülle ihn mit Wasser. Pro Liter Wasser etwa 8g Salz hinzugeben. Die Zwiebel mit Schale halbieren und mit den Nelken spicken. Die Zwiebel und das Lorbeerblatt in das Salzwasser tun. Den Pulpo auftauen und ab mit dem Ungeheuer in den Kochtopf und Vollgas geben, bis es kocht. Dann ausmachen und 30 Minuten warten. Dann wieder Vollgas und 30 Minuten warten… Insgesamt macht man das dreimal. Dann ist der Pulpo weich. Aus dem Wasser holen, mit der Schere oder einem Messer in mundgerechte Happen schneiden und auf einen Teller legen. Etwas Fleur de Sel oder anderes leckeres Salz drüber, dann noch etwas von dem Pulpo-Sud dazu, Olivenöl und Paprikapulver (rosenscharf), fertig!! Dazu spanischen Rotwein und Weißbrot!

Lecker, lecker, lecker!!!