Parmigiana di melanzane

Dieses Gericht habe ich aus einem Urlaub in Südtirol mitgebracht. Der feine Geschmack nach Aubergine mit Tomaten und Käse ist einfach lecker! Toller Weise durfte ich dem Koch im Hotel persönlich beim Zubereiten über die Schulter schauen. Dabei musste ich feststellen, dass die Auberginen südlich der Alpen irgendwie größer sind. Südtirol ist im Winter wie Sommer traumhaft schön und auch für Feinschmecker einfach empfehlenswert! Auch wenn mein sizilianischer Nachbar Vorbehalte gegenüber seinen norditalienischen Landsleuten hat…

Zutaten

  • eine oder zwei große Auberginen
  • Käsewürfel von einem milden Käse, z.B. Gouda ca. 150g
  • geriebenen Parmesan ca. 150g
  • Zwiebeln
  • Tomatenmark (1TL)
  • kleine Dose stückige Tomaten
  • neutrales Öl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Aus dem Tomatenmark, den Tomatenstücken und den Zwiebeln eine Tomatensauce herstellen: Zwiebeln schälen, klein würfeln und in etwas Öl zusammen mit dem Tomatenmark anrösten. Dann die Tomatendose hinzu und etwas Wasser angießen. Umrühren und das Ganze eine halbe Stunde köcheln lassen. Wer die Stücke nicht mag (z.B. meine Kinder), kann noch mal mit dem Pürierstab durch. Vielleicht ist aber auch noch Tomatensauce von den Spaghetti von gestern übrig? Super, das reicht auch!

Die Auberginen werden in ziemlich dicke Scheiben geschnitten und halbiert. Das grüne Ende muss natürlich vorher ab. Die Auberginenscheiben mit Salz bestreuen und 20-30 min stehen lassen. Dabei zieht das Salz Wasser aus den Auberginen raus und macht sie weich. Anschließend werden die Auberginen 20 min im Dampfgarer oder im Wasserbad gegart, das macht die Auberginen zart. Jetzt kommen die Auberginenscheiben in eine eingeölte Auflaufform, vorsichtig sein, dass die zarten Stückchen nicht auseinander fallen. Dann etwas Tomatensauce über die Auberginenscheiben geben. Aber nicht zu viel! Wenn die Auberginen in der Tomatensauce ertrinken, dann schmeckt es nachher nur nach Tomate und nicht nach Aubergine!! Nun kommen die Käsewürfel rein und über alles noch eine schöne Parmesandecke legen. Wer mag kann noch kalte Butterflocken auf den Parmesan geben. Etwas mehr Fett, dafür wird der Deckel lecker knusprig. Zum Abschluss den Auflauf für 20 min bei 180° Umluft in den Backofen geben. Dazu einen leichten Rotwein (z.B. Blaufränkisch) und an den Urlaub in Südtirol denken…