Fenchelspaghetti

Es lohnt sich, immer mal wieder über seinen eigenen Schatten zu springen und Neues auszuprobieren. Für dieses Rezept von Jamie Oliver erntete ich anfangs den Kommentar: „Fenchel? Das ist nicht so mein Ding.“ Heute ist es eines unserer Lieblingsessen und es geht eher in die Richtung: „Wann machst Du endlich mal wieder die leckeren Fenchelspaghetti?!“ Ein herzhaftes, leckeres Essen!!

  • 200g Fenchelsalami oder eine andere, feste und grobe Salami am Stück
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 große Fenchelknolle oder 2 kleinere
  • 1 Dose stückige Tomaten (ca. 400g)
  • 1 großes Glas kräftigen Rotwein
  • 500g Spaghetti
  • 4-5 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Olivenöloptional: Rosmarin oder Oregano

Zunächst von dem Fenchel die grünen, kleinen Blätter abschneiden und beiseite legen. Nun halbieren, den Strunk rausschneiden und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch klein schneiden und die Salami würfeln. Beides mit etwas Olivenöl in einer schweren Pfanne oder einem Schmortopf anbraten. Die Fenchelsamen etwas im Mörser bearbeiten und dazu geben. Schon jetzt verbreitet sich ein köstlicher, kräftig würziger Duft im ganzen Haus, der regelmäßig zu der Frage: „Mmmh, wann gibt‘s denn Essen?“ führt…

Jetzt den Fenchel 5 Minuten mit anschwitzen, die stückigen Tomaten und den Rotwein hinzugeben. Etwas salzen. Deckel drauf und 30 Minuten köcheln lassen, bis der Fenchel schön zart ist.

Die Zeit eignet sich hervorragend, um den benutzten Rotwein zu testen und die Semmelbrösel vorzubereiten. Ach, und die Spaghetti müssen natürlich auch in reichlich gesalzenem Wasser gekocht werden. Also los…

Für die Brösel etwas Butter in einen kleinen Topf oder eine kleine Pfanne geben und schmelzen lassen. Dann kommen so viele Semmelbrösel mit dazu, dass diese die Butter gerade eben aufsaugen und leicht Blasen schlagen. Beides bei niedriger Hitze dunkelbraun werden lassen. Leicht salzen und die fein geschnittenen Fenchelblätter kurz mit anrösten. Optional geht auch fein gehackter Oregano oder Rosmarin.

Abschließend muss die Fenchelsauce nochmal mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Dann die Spaghetti mit ordentlich Fenchel und Semmelbrösel und noch einem großen Glas kräftigen Rotwein servieren! Jetzt soll noch mal jemand behaupten, dass Fenchel nicht so sein Ding ist!!